Der Herstellungsprozeß

Für die Herstellung der Schnäpse verwende ich ausschließlich Obst aus heimischen Anbau, von ungespritzten Streuobstwiesen sowie Obstbäumen von regional ansässigen Kleingärtnern. Bei der Auswahl der Früchte lege ich größten Wert auf einen guten Reifegrad der verwendeten Obstsorten.

Nach dem ernten, zerkleinere ich das Obst in Mühlen und verarbeite es zu Maische. Diese wird in der Folgezeit in Fässern gelagert, um zu reifen. Es handelt sich dabei um den sog. Gärprozess, den ich ständige kontrolliere.

Erst wenn gegärte Maische zur vollsten Reife gebracht wurde, kann der eigentliche Brennprozeß beginnen. Hierzu bringe ich die Obstmaische zu einer ausgewählten Brennerei, wo sie mehrmals über 80° Grad erhitzt wird.

Durch diesen Vorgang verdampft der Alkohol aus der Maische. Über Kühlschlangen wird dann der Dampf wieder abgekühlt und verflüssigt. Die so gewonnene Flüssigkeit (das sog. Destillat), hat eine Alkoholstärke von ca. 65 vol %. Da dies noch nicht die ideale Trinkstärke ist, wird der Alkoholgehalt anschließend auf 40 vol % heruntergesetzt.

Danach fülle ich das fertige Produkt in Flaschen unterschiedlicher Größe ab. Diese Flaschen werden dann nur noch verschlossen, etikettiert und für den Vertrieb vorbereitet.